Verladetraining

verladetraining pferd
Entspannt alleine sein Pferd verladen – traumhaft.

Wer sein Pferd dauerhaft entspannt und sicher verladen und transportieren möchte, der sollte das entsprechende Training kleinschrittig aufbauen. Mit der Arbeit nach Bea Borelle und Linda Tellington-Jones biete ich eine ruhige und effiziente Form des Verladetrainings.

Warum haben Pferde Angst vorm Hänger?

Ganz einfach: Pferde sind Fluchttiere. Auf dem Hänger müssen sie die komplette Kontrolle abgeben, sind gefangen und jeglichem Fressfeind gnadenlos ausgeliefert. Dazu kommt ein ungewohnter Boden, der Geräusche macht und sich bewegt. Das Pferd kann nichts sehen, ist seitlich von oberhalb begrenzt und dann auch noch angebunden. Jedes Pferd mit gesundem Instinkt MUSS untrainiert in Panik geraten in einer solchen Situation.

Aufbau des Hängertrainings

Bodenarbeit für das Verladetraining
Vorbereitung am Boden

Bei mir gibt das Pferd die Schritte und das Tempo vor. Anfangs schaue ich bei der Bodenarbeit, wie es auf gewisse Hilfengebungen reagiert und wie es sich in einem Engpass (Stangenhindernis) verhält.

Wichtige Kommandos, die wir beim Verladen benötigen:

  • Halt
  • Antreten (über “Dingo”, also tippen an der Kruppe – so geht das Pferd gerade vorwärts)
  • Rückwärts
  • Schulter verschieben
  • Kruppe verschieben
Pferde sicher verladen
Auch das Rückwärts will gelernt sein

Manche Pferde haben kein Körpergefühl. Da hilft Abstreichen mit der Gerte und Arbeit über Stangen, damit sie überhaupt erst einmal ihre Beine koordinieren können. Andere wiederum sind so gut ausbalanciert und schreckfrei, so dass das Training selbst in der ersten Einheit schon am Hänger stattfinden kann.

Auch am Hänger wird kleinschrittig vorgegangen und durch Futterlob positiv bestärkt. Wichtigste Utensilien für effizientes Hängertraining sind Zeit, Geduld und ein Gespür für das Pferd.

Hängertraining Pferd
Mit dem Dingo geht es voran

Schritt für Schritt arbeiten wir uns auf die Rampe und in den Hänger vor. Nach und nach werden dann Geräusche hinzugefügt, mit der Stange geklappert, hinten begrenzt etc. Erst wenn das Pferd eine Weile ruhig und entspannt auf dem Hänger stehen kann werden die Stange eingehängt und später die Rampe geschlossen.

Wichtig ist mir auch das kontrollierte Abladen. Wie viele Unfälle passieren, weil das unkontrolliert vom Hänger schießt. Daher gehört rückwärts für mich zu jeder Trainingseinheit dazu.

Im Juli 2017 habe ich die Prüfung Bodenarbeit “Gold” (Verladen) des B.E.A. Complete Concepts bestanden.

Einbindung des Besitzers

Möglichst schnell und bei jedem Schritt wird der Besitzer involviert und von mir angeleitet. Es ist mir wichtig, dass sich das Pferd vom Besitzer verladen lässt.

Pferde sicher transportieren und verladen
Gewöhnung an die Stange

Das ist erklärtes Ziel und entsprechend gehe ich im Training vor.

 

Der Traum vom entspannten Verladen

Eine Ausfahrt steht bevor. Das Pferd wird von der Weide geholt, geputzt, mit Transportgamaschen ausgestattet und dann geht es zum Hänger. Vor der Rampe wird der Strick über den Hals gelegt, der Pferdeführer gibt ein Signal und das Pferd steigt entspannt und sicher ein. Nun werden Stange und Rampe geschlossen und das Pferd angebunden. So können Sie alleine verladen und fahren. Ein Traum? Mit dem entsprechenden Training wird dieser Wirklichkeit.

Sie haben Interesse am Verladetraining für Ihr Pferd? Dann schicken Sie mir eine E-Mail an: kontakt@pferdesinn.de